2014, January

De:Bug Review - Studio Bruno

De:Bug 179 (Januar/Februar 2014)

Sehr stimmungsvolle Tracks, die selbst in den hintersten Dynamiken noch alles beherrschen. Zwei breit rollende tuschelnde Monster aus kaputten Synths, feingliedrigen Grooves voller Überraschungen, donnernder Grundstimmung und perkussiv jazzigen Untertönen. Solche Tracks wären normalerweise 12 Minuten lang. Mindestens. Johannes Beck, Steffen Bennemann und Sevensoul in deep concentration.
bleed


http://www.de-bug.de



5/44

Next project: → Groove Review - Studio Bruno

Previous project: ← DJ Feedback / Radio Shows - Studio Bruno

DeBug Review StudioBruno.